sun-2571158_1920
Tue deinem Leib Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Teresa von Avila

YinYoga
Im Yinyoga geht es darum, in einer Haltung die optimale Form zu finden und das Empfinden einer Dehnung auf einer Skala von 1-10 nicht mehr als 7 betragen zu lassen. Die Muskeln dürfen sich entspannen, um den Großteil der Belastung ins Bindegewebe – die Faszien zu leiten. Sobald ein Schmerz oder ein unangenehmes Gefühl auftritt, solltest Du aus der Position herauskommen oder den Körper mit Hilfsmitteln unterstützen. Bleibe in einem Zustand des Hineinspürens und Hineinhorchens und öffne Dich für die Lebenskraft, die in Deinen Körper hineinströmen und hindurchfließen darf. Stelle Dir die Frage: Was ist für mich in diesem Moment das Beste? und lass allen Ergeiz und alle Erwartung los!
YinYoga unterstützt das Immunsystem, beruhigt und entspannt die Nerven, aktiviert und reinigt die Meridiane, wirkt regenerierend auf die Wirbelsäule, fördert die Rolle des inneren Beobachters, trainiert Geduld und Gleichmut, lehrt mit verschiedenen auftretenden Emotionen umzugehen.
YinYoga sollte nicht bzw nur achtsam bei  frischen Verletzungen, akuten Entzündungen, bei Hypermobilität, bei einem künstlichen Hüftgelenk, akuten Bandscheibenvorfällen, Ostheoporose und versteifter Wirbelsäule ausgeübt erden.
Sehr hilfreich sind Hilfsmittel zur Unterstützung der Körperhaltung: Decken, Kissen, Klötze, Rollen etc. – alles was Du zur Unterlagerung von Knien, Oberkörper, Kopf oder Becken verwenden kannst.
Momentan biete ich keine Kurse oder workshops für Yinyoga an. Bei Interesse schreiben Sie/ schreib Du mich gerne an: Kontakt
Die workshops finden momentan alle online statt. Die online-Verbindung erfolgt über zoom. Dazu schicke ich Ihnen einen Einladungslink, der Sie direkt in unser meeting führt. Sie müssen lediglich die zoom-App GooglePlay oder AppStore vorher runterladen.